Os(zedos) Blog | Ein radelndes Szaf auf Dosensuche

15. Apr

2014

F60-Förderbrücke

Auf dem Weg nach obenF…was? F60-Förderbrücke. Als ich nach Weihnachten auf dem Rückweg nach Berlin mal wieder auf einer Brandenburg-entdecken-Tour am Earthache Tagebau Welzow-Süd war, entdeckte ich auf dem Weg dahin auch den Hinweis zur begehbaren Förderbrücke. Wenn man die erst in Aktion sieht, will man dann natürlich auch mal da rauf. 🙂
Ganz oben Und da ich an diesem Wochenende noch nix vorhatte, wurde kurzerhand mal bei Kathi angefragt ob sie nicht mitkommen mag. Gesagt getan und schon ging es in die Niederlausitz.
Vor Ort angekommen ist das Teil schon echt gewaltig. Über 500m lang und 80m hoch. Und da wollen wir raufkraxeln? Naja, Bange machen gilt nicht und zu unserem Glück stand auf der elektronischen Anzeige “Wind 2 m/s”

Also führte uns Carina unser Guide über die Brücke und erzählte noch so einiges zur Geschichte. 2,5 Jahre Bauzeit, 15 Monate in Betrieb usw. Sehr interessant. Irgendwann standen wir dann ganz oben auf an der Spitze in knapp 80m Höhe und hatten einen schönen Blick über den entstehenden See den dieses Maschinchen gebuddelt hat.
F60-Förderbrücke Nach der interessanten Erkundung fuhren wir noch etwas in der Gegend umher, entdeckten diverse Züge im Brandenburger Nirgendwo, ein verlassenes Tower-Cafe, einen Aussichtsturm, einen Stolleneingang, einen rostigen Nagel und natürlich etliche Seen die gerade geflutet werden und entstehen. Ich glaube hier muss man mal eine ausgedehnte Radtour hin planen.

· · ·

Noch keine Kommentare bisher.

Hinterlasse einen Kommentar

Original Theme Design by Devolux modified by Oszedo

Archiv

Statistik

  • 0
  • 38
  • 86
  • 3,060
  • 12,726
  • 144,645
  • May 29, 2017
To top
More in Aktiv, Foto, Geocaching
Abschalten

Es gibt so Tage da muss man als Großstädter einfach mal raus aus diesen ganzen Menschen die hier irgendwie immer verrückter und irrer werden. Und was tut man da? Genau!...

BER-Radrunde

Bei dem herrlichen Wetter heute überlegte ich, wo man denn mal hin radeln könnte und spontan entschied ich mich für den Süden. Einmal rund um den BER um die dort...

Close